Hecken

Lebensräume

Hecken sind Gehölzstreifen bestehend aus Krautsamen, Sträuchern und eventuell aus einzelnen Bäumen. Sie vernetzen naturnahe Lebensräume in der Landschaft und bieten sich als Verbindungswege für Wildtiere an. Sie dienen zahlreichen, auch seltenene Tieren als Lebensraum.

Dank dem ganzjährigen, reichen Nahrungsangebot finden Nützlinge wie Marienkäfer, Schwebefliegen, Schlupfwespen und andere Kleinlebewesen in Hecken und Krautsäumen ausgezeichnete Fortpflanzungs- und Überwinterungsbedingungen. Hecken vermeiden Erdrutsche, bremsen Windgeschwindigkeiten, verhindern Bodenverwehungen und vermindern die Wasserverdunstung.